Die Walkmühle im Umbruch: Mit unserem fotografischen Tagebuch erleben Sie den Fortgang der Sanierungsarbeiten ganz nah!
28.12.2014

Ein weiteres Walkmühl-Jahr geht mit Schnee zu Ende. Nach dem Morgennebel klart es auf und die Sonne verwandelt die Walkmühle in einen Wintertraum.

Wir wünschen uns, dass die Zukunft des Künstlervereins genauso heiter ist und die Mühle nach ihrem Wintertraum einem strahlenden Frühling entgegenblicken kann. Hierfür allerdings müssen vor allem von der Politik noch wesentliche Entscheidungen getroffen werden ...

11.07.2014

Immer wieder ein Schock: Durch die Türen eindringendes Wasser nach sommerlichen Platzregen. Die Kanalisation und Entwässerung der Mühle ist eine Katastrophe. Diesmal wird sogar unser Ausstellungsraum komplett geflutet – zum Glück ohne laufende Ausstellung ...
Da hilft wieder einmal nur Wasser schippen ... während es bereits schon durch die Geschossdecke hindurch ins Vinotto tröpfelt ..

Sandsäcke vor den Türen müssen auf unbestimmte Zeit wohl ein dauerhaftes Provisorium werden.

04.02.2014

Überall auf dem Gelände und in den Innenräumen sind Vermessungsteams unterwegs. Bald wird es wohl die ersten wirklich exakten Aufmaße und Pläne der bestehenden Gebäude geben.

28.01.2014

Das neue Jahr beginnt traurig: Totalkahlschlag auf dem gesamten Walkmühl-Gelände. Nicht nur Sträucher und Büsche fallen, sondern auch die meisten Bäume!
Manche Verantwortlichen sprechen gar davon, dass "alles bodengleich gemacht werden müsse."
Muss das wirklich sein? Für die Atmosphäre und Ambiente der Mühle ist es jedenfalls ein schwarzer Tag.

13.12.2013

Während bei uns noch die Ausstellung "Die Kunst zu schenken" läuft, geht es nun in der Walkmühle tatsächlich endlich zur Sache: Große Container sind auf dem Vorplatz des Mühlengebäudes aufgestellt und dort sowie im Dachgeschoss des Pferdestalls beginnt die Entrümpelung und Entkernung ...



...............