Samstags + sonntags
am 3.+ 4., 10. + 11. und 17. + 18 Dezember 2022


jeweils von 14 bis 18 Uhr
»Die Kunst zu Schenken«

Unsere traditionelle Weihnachtsausstellung an den letzen drei Adventswochenenden
Der Eintritt ist frei

Anfahrt: Ein Parken auf dem Gelände der Walkmühle mit dem PKW ist nicht möglich. Es gibt keine öffentlichen Parkplätze. Bitte nutzen Sie aus diesem und weiteren guten Gründen nach Möglichkeit Ihre Füße,das Fahrrad oder den öffentlichen Nahverkehr: Buslinie 3 (Haltestelle Bornhofenweg) oder Buslinie 6 (Haltestelle Nordfriedhof).Bitte nutzen Sie den oberen Zugang zur Walkmühle.


CORONA-HINWEISE
Bitte beachten Sie tagesaktuell vor Ihrem Besuch unsere derzeit geltenden Corona-Regeln und Hinweise


Einladungskarte als PDF zum Download:



Unser aktuelles Veranstaltungsprogramm finden Sie hier als PDF zum Download:







Auch dieses Jahr laden Axel Schweppe, Christiane Erdmann, Peggy Pop und das Team der Walkmühle Sie und Ihre Freunde wieder herzlich ein zur »Kunst zu Schenken« – unserer traditionellen und legendären Gruppenausstellung an den letzten drei Adventswochenenden: Glühwein trinken, Suppe essen, Live-Musik hören, nette Menschen treffen ... und zwischen zahlreichen Unikaten, Multiples und Kleinserien von KünstlerInnen und Künstlern ihr ganz persönliches Weihnachtsgeschenk entdecken und erstehen.

Die Preise aller ausgestellten Werke sind limitiert und bewegen sich zwischen einem bis maximal siebenhundert Euro. Egal ob Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Fotografien oder Objekte – bei der
»Kunst zu Schenken« findet jeder ein originelles, und außerdem individuelles und einmaliges Geschenk.

Für Kleinserien, Druckerzeugnisse, Postkarten, Kataloge und Geschenke für das noch kleinere Portemonnaie gibt es auch dieses Jahr wieder den Kunstkiosk von Peggy Pop!

Fördermitglieder erhalten übrigens 20% Nachlass auf jeden Kunstkauf!
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Unser Live-Musik Programm an den Wochenenden:
Sa 3.12. und So 4.12.22:
Es spielt das Ambient-Kollektiv W.M.F.A. mit Gitarre, Bass, Synthesizer Drum Machines und eine Menge Improvisation. Mit Lars Niemenen, David Schultes und Julian Sturm.
So 18.12.:
Ob elektrisch, akustisch, mit teils ungewöhnlichen Gitarren: Tilmann Höhn wird mit einer ambienten Mischung aus Gitarre und modularen Klangerzeugern zu hören sein
So 11.12.:
Uwe Kemmesies webt in den Ausstellungsräumen rhythmisch-sphärische Handpan-Klangteppiche.
Bitte Beachten: Eine Bewerbung zur Teilnahme an der Ausstellung ist nicht mehr möglich. Eisendeschluss für Bewerbungen zur Teilnahme an der Ausstellung war am 28. Oktober. Die Teilnahmebedingen können aber weiterhin HIER eingesehen werden



Die Ausstellung findet mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden statt.

...............


Titelbild: ©Sabrina Müller, Wiesbaden