Freitag 28. bis
Sonntag, 30. Oktober


Bitte beachten: Das Seminar ist bereits ausgebucht! Nur noch Buchungen für die Warteliste möglich.
»Wiesbaden Jodelt!«

Ein dreitägiges Jodel-Seminar mit Markus Prieth
Die Teilnahmegebühr für das dreitägige Seminar beträgt 90,- € pro Person.
Bitte beachten Sie die Anmelde- und Teilnahmehinweise in der Veranstaltungsbeschreibung.


WICHTIGE HINWEISE:

Anfahrt:
Für Ihren Besuch möchten wir Sie bitten, nach Möglichkeit die öffentlichen Verkehrsmittel, ein Taxi oder das Fahrrad zu nutzen – oder zu Fuß zu kommen. Die Bushaltestelle »Bornhofenweg« der Buslinie 3 befindet sich lediglich drei Gehminuten von der Walkmühle entfernt.
Eine Einfahrt für private PKW auf das Gelände der Walkmühle ist nicht möglich. Parkplätze sind nur außerhalb der Walkmühle in den Zufahrtsstraßen und nur in sehr geringem Umfang vorhanden
.
Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung können nach vorheriger Anfrage temporär auf dem Gelände parken. Anfragen richten Sie bitte an mail@walkmuehle.net


Bitte beachten Sie tagesaktuell vor Ihrem Besuch unsere geltenden Corona-Regeln und Hinweise


Unser aktuelles Veranstaltungsprogramm finden Sie hier als PDF zum Download:






Ein Jodelseminar, das für alle geeignet ist und schnell unters Klischee taucht – dorthin wo so viel Freude und Kraft liegt: Zusammen spielen wie damals im Sandkasten. Tüfteln, lachen und heute eben: Jodeln.

»Auf‘s Maul schauen und vom Herzen lernen!« Gut möglich, dass du diesen Satz im Jodelspiel-Workshop mit dem Südtiroler Markus Prieth hörst. »So einfach, so direkt und so ergreifend kann Musik sein, wenn wir kein »Dazwischen« bauen und direkt miteinander klingen und nachher aus Freude lachen! Jodeln ist einfach. Was wir dabei leisten, genial!«

Du erlernst in diesem Kurs alte und neue Jodler, bekommst die Audio-Dateien mit den einzelnen Stimmen, damit das Jahr noch voll vieler Klänge und Lacher bleibt. Wir arbeiten an deiner Stimme, am Klangspiel des Jodelns und an der Freude miteinander wie Kinder im Sandkasten zu sitzen.


Markus Prieth beim Fideln ...


ZIELGRUPPE:
Unter-der-Dusche-Sänger*Innen, Baustellensänger*Innen, Nicht-Jodler, schimmernde Jodelprofis ...
Denn eines bleibt Markus Prieth das Wichtigste: die Musik ist Etwas – aber nichts ohne den Menschen.


VORGESEHENER PROGRAMMABLAUF:
Freitag, 28. Oktober 20 Uhr: Einführung von Markus Prieth.
Samstag, 29. und Sonntag, 30. Oktober: Jeweils Seminar von 11 bis 18 Uhr. Selbstverständlich mit mehreren Pausen.
Der genaue Programmablauf wird von Markus Prieth gemeinsam mit den Seminarteilnehmer*innen erarbeitet und festgelegt. Zeitliche Programmänderungen (bei den Uhrzeiten – nicht bei den Tagen!) sind daher vorbehalten.


TEILNAHMEGEBÜHR:
Die Teilnahmegebühr für das 3-tägige Seminar beläuft sich pro Person auf 90,- Euro.
(ohne Verpflegung)

ANMELDUNG + ANMELDEBEDINGUNGEN:
Bitte beachten: Das Seminar ist bereits ausgebucht! Nur noch Buchungen für die Warteliste möglich.

• Die maximale Teilnehmerzahl für das Seminar beträgt 20 Personen.
• Für die Teilnahme ist eine schriftliche Anmeldung per E-Mail unter jodeln@walkmuehle.net nötig.
• Anmeldungen per E-Mail sind frühestens ab dem 12. September möglich.
• Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet.
• Pro E-Mail können maximal zwei Teilnehmer*innen gleichzeitig angemeldet werden.
• Im Falle einer Teilnahmebestätigung erhalten die Anmeldenden eine E-Mail mit den Infos zur Zahlung der Seminargebühr.
• Eure Teilnahme gilt erst durch den Zahlungseingang der Seminargebühr als bestätigt.

Eine Stornierung der Teilnahme mit Rückerstattung der Seminargebühren ist nur bis zum 21. Oktober möglich. Für Stornierungen, die nach diesem Termin erfolgen, können leider keine Gebühren rückerstattet werden.


Mehr infos zu Markus Prieth unter www.markusprieth.com.


Bitte beachten Sie die nebenstehenden Hinweise zur Anfahrt und unsere Corona-Hinweise.



Eine Veranstaltung mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden.

............................Titelbild und Aufführungsbild:

Titelbild: Freie Zeichnungen nach Fotografien von »Die Jodelschule« und von Ines Futterknecht.
Portrait: ©Markus Prieth.