So 7. November
Öffnung nach der Veranstaltung "Umdrehungen"

Eine Platzreservierung wird empfohlen
Da die Besucher*innenzahl begrenzt ist, empfehlen wir sich vorab einen Platz zu reservieren. Nutzen Sie hierfür unten den Link zu unserem Reservierungsformular.
Wenn Sie die Veranstaltung in Begleitung oder als Gruppe besuchen möchten, machen Sie bitte nur eine Reservierungsanmeldung für alle Teilnehmer*innen.


CORONA-HINWEISE
Die Veranstaltung findet coronakonform unter Einhaltung unseres Hygieniekonzeptes auf der Grundlage der Corona-Kontakt-und Betriebsbeschränkungsverordnung und des Stufen-Öffnungsplans des Landes Hessen statt.

Für den Besuch gilt die 3G-Regel, d.h. Sie müssen einen tagesaktuellen Testnachweis (nicht älter als 24 Stunden und bescheinigt durch ein Testzentrum, keine Selbsttests!) oder ihren Impfpass (falls Sie vollständig geimpft sind) oder einen Genesenennachweis vorzeigen können. Dieser wird am Einlass mit ihren Personalien kontrolliert Bringen Sie daher bitte Ihren Personalausweis oder Reisepass mit..

Für die Kontakdatenerfassung beim Eintritt nutzen wir die LucaApp. Wenn Sie diese aus persönlichen Gründen nicht nutzen möchten, gibt es auch die Möglichkeit hier ein Kontaktdatenformular herunterzuladen, und dieses ausgedruckt und ausgefüllt mitzubrinbgen:
=>
Download Kontaktformular

Bitte beachten Sie auch unsere
Allgemeinen Corona-Hinweise



EINTRITT:
Im Sinne einer "kulturellen Teilhabemöglichkeit für alle" erheben wir kein einheitliches oder verpflichtendes Eintrittsgeld. Als BesucherIn zahlen Sie das, was Sie können in unsere Spendenbox im Eingangsbereich.









VERANSTALTUNGSORT / ANFAHRT:
Walkmühle Wiesbaden, Bornhofenweg 9 / Ecke Walkmühlstraße, 65195 Wiesbaden.
ACHTUNG: Die Walkmühle befindet sich in der Sanierung. Eine Einfahrt auf das Baustellengelände ist nicht gestattet. Bitte parken Sie außerhalb des Geländes und nutzen Sie möglichst das Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel (Buslinie 3 – Haltestelle Bornhofenweg / Buslinie 6 – Haltestelle Nordfriedhof.



Die Veranstaltung auf Facebook:



Titelbild:
© Bernhard Schmerl/Künstlerverein Walkmühle.

Nach dem letzten Konzert »Umdrehungen« von Axel Schweppe verwandelt sich zum Ausklang des Festivals der Konzertraum in einen partizipativen Klangraum. Klangobjekte und vorhandene Technik laden die Akteure und unsere Gäste zur klanglichen Kommunikation ein. come and play!

Der Begriff after hours stammt aus der Ära des Swing-Jazz der dreißiger Jahren in den USA.
Nachdem die Musiker in ihren Bigbands stundenlang zu Unterhaltung und Tanz ihre festen Arrangements gespielt hatten, trafen sie sich im Anschluss in kleinen Gruppen zu frei improvisierten Sessions. Diese schufen einen Nährboden, auf dem sich neue Stile und Ausdrucksformen entwickeln konnten.

In diesem Sinne: come and play – (einfach zuhören ist natürlich auch erlaubt).
Mit Klangobjekten von:
Axel Schweppe und Wolfgang Stamm








Eine Veranstaltung mit Unterstützung durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden

Abrash – Performance-Konzert mit Live painting