Sa 6. November
20 Uhr
Einlass ab 19 Uhr

Eine Platzreservierung wird empfohlen
Da die Besucher*innenzahl begrenzt ist, empfehlen wir sich vorab einen Platz zu reservieren. Nutzen Sie hierfür unten den Link zu unserem Reservierungsformular.
Wenn Sie die Veranstaltung in Begleitung oder als Gruppe besuchen möchten, machen Sie bitte nur eine Reservierungsanmeldung für alle Teilnehmer*innen.


CORONA-HINWEISE
Die Veranstaltung findet coronakonform unter Einhaltung unseres Hygieniekonzeptes auf der Grundlage der Corona-Kontakt-und Betriebsbeschränkungsverordnung und des Stufen-Öffnungsplans des Landes Hessen statt.

Für den Besuch gilt die 3G-Regel, d.h. Sie müssen einen tagesaktuellen Testnachweis (nicht älter als 24 Stunden und bescheinigt durch ein Testzentrum, keine Selbsttests!) oder ihren Impfpass (falls Sie vollständig geimpft sind) oder einen Genesenennachweis vorzeigen können. Dieser wird am Einlass mit ihren Personalien kontrolliert Bringen Sie daher bitte Ihren Personalausweis oder Reisepass mit..

Für die Kontakdatenerfassung beim Eintritt nutzen wir die LucaApp. Wenn Sie diese aus persönlichen Gründen nicht nutzen möchten, gibt es auch die Möglichkeit hier ein Kontaktdatenformular herunterzuladen, und dieses ausgedruckt und ausgefüllt mitzubrinbgen:
=>
Download Kontaktformular

Bitte beachten Sie auch unsere
Allgemeinen Corona-Hinweise



EINTRITT:
Im Sinne einer "kulturellen Teilhabemöglichkeit für alle" erheben wir kein einheitliches oder verpflichtendes Eintrittsgeld. Als BesucherIn zahlen Sie das, was Sie können in unsere Spendenbox im Eingangsbereich.









VERANSTALTUNGSORT / ANFAHRT:
Walkmühle Wiesbaden, Bornhofenweg 9 / Ecke Walkmühlstraße, 65195 Wiesbaden.
ACHTUNG: Die Walkmühle befindet sich in der Sanierung. Eine Einfahrt auf das Baustellengelände ist nicht gestattet. Bitte parken Sie außerhalb des Geländes und nutzen Sie möglichst das Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel (Buslinie 3 – Haltestelle Bornhofenweg / Buslinie 6 – Haltestelle Nordfriedhof.



Die Veranstaltung auf Facebook:



Titelbild: © Sculpting Soundspheres.

Die filmische Dokumentation »sculpting soundspheres« zeigt die Ergebnisse einer Zusammenarbeit von Musiker*innen der Hochschule für Musik Freiburg und einer Gruppe von Künstler*innen, die ihr Atelier in der Bildhauerhalle des E-Werk Freiburg bezogen haben. Durch eigens zu je einem Kunstwerk komponierte bzw. improvisierte Musik sollen vielfältige Bezüge zwischen künstlerischen Schaffensprozessen und ästhetischen Perspektiven beider Künste hör- und sichtbar werden. Grundgedanke ist, dass sich in Improvisation und Komposition außer- und innermusikalische Werkprozesse widerspiegeln, die ebenso im Bereich der bildenden Kunst zu finden sind und die auch für musikpädagogische Lehr- und Lernprozesse ein großes Inspirationspotenzial beinhalten.
Interviews und persönliche Statements der beteiligten Musiker*innen und Künstler*innen flankieren die musikalischen Performances und geben nebenbei Einblicke sowohl in die vielfältigen kreativen Entstehungsprozesse als auch in die daraus gewonnenen persönlichen Erkenntnisse.

Wie hypnotisiert bleibt der Blick an den sich immer wiederholenden und doch scheinbar unendlich vielfältigen Lichtspielen hängen. Eine Glas-Karaffe, ein präzises Licht – mehr braucht es nicht, um Nordlichter auf die weiße Wand zu zaubern, die in der Mitte der ausrangierten Industriehalle im E-Werk Freiburg steht. Drumherum buntes Treiben, Ateliers verschiedener Künstler neben- und übereinander. Hin- und wieder durchbricht das Geräusch einer Metallsäge die sphärischen Klänge, die nun von überall aus dem Raum zusammenfließen und eine Klangsphäre formen.

Die Musiker*innen und Künstler*innen aus Freiburg sind erstmalig in Wiesbaden zu Gast. Neben ihrer Filmvorführung werden Sie in der Walkmühle eine Konzert-Performance aufführen.
Mit:
Marius Barendt, Matthias Droll, Charlotte Kersting, Maximilian Langer, Rafael Plesa, Elena Rothermel, Anna Stelzner, Johanna Toivanen, Javier Verduras Las Heras, Hannah Wagner, Theresa Wagner und Daniela Zib


Film-Credits:
Filippa Bauer: Regie, Schnitt
Andreas Doerne: Aufnahmen, Tondesign
Charlotte Kersting: Künstlerische Leitung
Johannes Müller: Aufnahmen, Tondesign
Igor Novic: Kamera
Anna Stelzner: Künstlerische Leitung
Johanna Toivanen: Künstlerische Leitung
Daniela Zib: Künstlerische Leitung, Untertitel




Links zum Film:
Auf Vimeo: https://vimeo.com/544487006
Auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=7LyhKc6SewM


Bei Aufnahmen im E-Werk. Foto: © Sculpting Soundspheres VBei Aufnahmen im E-Werk. Foto: © Christian Folin.
Bei Aufnahmen im E-Werk. Foto: © Sculpting Soundspheres Bei Aufnahmen im E-Werk. Foto: © Sculpting Soundspheres
Bei Aufnahmen im E-Werk. Foto: © Sculpting Soundspheres Bei Aufnahmen im E-Werk. Foto: © Sculpting Soundspheres


Eine Veranstaltung mit Unterstützung durch die European Associacion for Music in Schools, die Hochschule für Musik Freiburg, das E-Werk Freiburg und das Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden.

..... . ..... . ..... .
Abrash – Performance-Konzert mit Live painting