»Das Neue in der Kunst« DIGITALER SALON

Verena Schmidt, Hubert Steins (angefragt) und Axel Schweppe diskutieren.

89. Salon aus der Reihe »Salon am ersten Mittwoch«
Mi 3. März 2021

Beginn 20.00 Uhr

Digitaler Salon via Zoom

Zur Teilnahme HIER klicken

Meeting-ID: 884 4201 8564
Kenncode: 724721








Neue Kunst – Neues Sehen, Neue Musik, Neues Bauen:
der Begriff »Neu« ist in Publikations- und Ausstellungstiteln in der Umwälzungsphase der Kunst zu Beginn des 20. Jahrhunderts allgegenwärtig.
In der Musik ist er als Genre-Bezeichnung seither fest verankert: die Neue Musik.
Ist dieser Begriff des Neuen mittlerweile allerdings historisch? Liegt ihm eine überholte lineare Zeitvorstellung zugrunde, nach der die Avantgarde vorausschreitet und Andere ihr dann nach und nach folgen? Ist diese Vorstellung haltbar?

Modelle von systemischen Netzwerken, von Synchronizitäten, Umkehrungen des Zeitstrahls, von Rhizomen wurden seither in den erkenntnistheoretischen Diskurs eingeführt. Was bedeutet »das Neue« vor diesem Hintergrund für die Kunstproduktion? Wie kommt es zustande? Welche Strategien entwickeln Künstler*innen in ihrer Arbeit? Wie haben sich der Blick auf das Neue und der Begriff selbst seit Beginn der Moderne verändert?

Gibt es das »neue Neue«? Ist es Ziel künstlerischer Arbeit, dieses Neue zu finden, zu erobern, sich anzueignen? Und ist es überhaupt zulässig, diese Frage zu stellen? Kann die Suche nach dem Neuen das Finden des Neuen verhindern? Geschieht es oder lässt es sich machen, erzeugen? In Wissenschaft und Technik ist methodisch klar, wie man vom Stand des Wissens ausgehend neue Versuche anregt und neue Fragen stellt, um gezielt den aktuellen Erkenntnisstand zu erweitern. Was bedeuten diese Verfahren übertragen auf die künstlerische Produktion? Lassen sich Methoden wissenschaftlicher Forschung hierbei sinnvoll anwenden?

Zu diesem digitalen Diskurs laden wir Künstler*innen und Kunsttheoretiker*innen ein, sich in Kurzvorträgen zu dem Thema zu äußern, um dann mit unseren Gästen in ein Gespräch darüber einzusteigen:

eingeladen sind:
Verena Schmidt, Bildhauerin (Berlin, Wiesbaden)
Hubert Steins, Rundfunkautor Deutschlandfunk im Bereich Neue Musik (Köln) (angefragt)
Axel Schweppe, Kurator und Klangkünstler (Köln, Wiesbaden)

Der ursprünglich bereits für 2020 vorgesehene Salon findet nun pandemiebedingt als digitale Zoom-Veranstaltung statt, an der Sie selbstverständlich kostenlos teilnehmen können.

Digitaler Salon via Zoom

Zur Teilnahme HIER klicken

Meeting-ID: 884 4201 8564
Kenncode: 724721



Wir freuen uns auf Ihren und Euren digitalen Besuch und auf anregende Zoom-Begegnungen!
Ihre und Eure Salongastgeber*in Axel, Peggy und das Team von der Walkmühle.


Titelbild: »Fountain« von ©Marcel Duchamp. Wikipedia Creative Commons License.


Eine Veranstaltung mit Unterstützung und Förderung durch:

.................